Datum: 6. Februar 2017 um 10:25
Dauer: 7 Stunden 35 Minuten
Einsatzort: Obertiefenbach, Kompostanlage
Mannschaftsstärke: 10 Einsatzkräfte
Fahrzeuge: LF 20/16 , MTW , TLF 16/25 


Einsatzbericht:

Aus bislang unklaren Gründen kam es in einer geschlossenen 5x5x30 Meter großen Rottebox der Kompostanlage Beselich zu einem extremen Druck- und Temperaturanstieg. Dieser Druckanstieg war so heftig, dass ein massives hydraulisches Tor und die Betonbodenplatte zerstört wurden. Die technische Ausstattung (Lüftung) der betroffenen Box wurde ebenfalls stark beschädigt. Durch die komplexe Zerstörung musste das Tor abgetrennt werden um den verrotteten Kompost aus der Box zu entfernen. Dieser wies teilweise eine erheblich größere Temperatur auf, als gewöhnlich. Unter Einsatz von mehreren Rad- und Teleskopladern wurde die Box geleert, Glutnester abgelöscht und eine stetige Brandwache unter Atemschutz vorgehalten. Die Teileinheit ‚Gefahrstoffmessung‘ des GABC Zuges Limburg-Weilburg, das Regierungspräsidium Giessen, Vertreter der Herstellerfirma sowie die Polizei waren ebenfalls vor Ort um nach den Ursachen des Druck- und Temperaturanstieges zu suchen.