Datum: 25. August 2016 um 15:03
Dauer: 1 Stunde 27 Minuten
Einsatzort: Obertiefenbach, Kuhweg
Mannschaftsstärke: 20 Einsatzkräfte
Fahrzeuge: LF 20/16 , MTW , TLF 16/25 


Einsatzbericht:

Aus unklarer Ursache geriet ein LKW Fahrer beim Abladen von Schüttgut in der Feldgemarkung Schupbach mit der ausgefahrenen Kippmulde seines LKW gegen eine 30 KVA Hochspannungs-Freileitung. Hierdurch wurde der LKW erheblich beschädigt, in Teilen Beselich und Runkel fiel der Strom aus.

Der LKW Fahrer selbst, welcher in seiner Kabine durch den sogenannten ‚faraydischen Käfig‘ geschützt war, wurde augenscheinlich nicht verletzt. Dennoch wurde er zur Überwachung vom erstbehandelnden Notarzt stationär in ein Krankenhaus eingewiesen.