Datum: 27. März 2017 um 11:56
Dauer: 1 Stunde 4 Minuten
Einsatzort: Heckholzhausen, Gilsahaag
Mannschaftsstärke: 18 Einsatzkräfte
Fahrzeuge: LF 20/16 , MTW , TLF 16/25 


Einsatzbericht:

Die Rettungsleitstelle alarmierte gemäß gültiger Alarm- und Ausrückeordnung zum Einsatzstichwort H Gas1 nach Heckholzhausen zu einem unklaren Gasgeruch in einem Einfamilienwohnhaus. Vor Ort wurde durch die Einsatzkräfte und den Einsatzleiter festgestellt, dass es sich bei dem wahrgenommenen Geruch nicht um Erdgas, sondern einen defekten Wechselrichter der Photovoltaikanlage im Keller handelte. Neben Lüftungs- und Kontrollmassnahmen, u.a. mit dem Mehrgasmessgeräten der ebenfalls mit alarmierten Wehr Merenberg musste nicht eingegriffen werden und es konnte so zeitnah wieder eingerückt werden.

Aufmerksam auf den Defekt im Keller wurde die Bewohnerin u.a. durch den installierten Rauchmelder. Dieser ist nicht nur überaus sinnvoll und unter Umständen lebensrettend, sondern mittlerweile auch gesetzlich vorgeschrieben. Rauchmelder retten Leben !!