Logo

HOME

Januar 2010

Sonntag, 24.01.2010
Uhrzeit (Alarmart): 16:53 Uhr ( Funkmeldeempfänger; große Schleife )
Einsatzort: Obertiefenbach, Auer Weg, Seniorenheim
Einsatzzeit bis: 17:16 Uhr
Feuerwehr: FF- Obertiefenbach
Einsatzkräfte: 14 Feuerwehrangehörige ( teilw. in Bereitst. im Fw.-Haus )
Fahrzeuge:

Löschgruppenfahrzeug ( LF 20/16 ) FF- Obertiefenbach
Einsatzleitwagen ( ELW 1 ) FF- Obertiefenbach

Tätigkeit:

Die automatische Brandmeldeanlage des Seniorenheimes löste aus, sodass die Zentrale Leitstelle die Feuerwehr Obertiefenbach alarmierte. Vor Ort stellte sich heraus, dass es im Bereich des Dachgeschosses ( Betreutes Wohnen ) aufgrund angebrannter Bratwürste innerhalb einer Wohnung zu einer kleinen Rauchentwicklung kam. Die Anlage wurde daraufhin zurückgestellt und zeitnah wieder eingerückt.

 

Dienstag, 19.01.2010
Uhrzeit (Alarmart): 13:14 Uhr ( Funkmeldeempfänger; große Schleife )
Einsatzort: Obertiefenbach, Nähe Kompostanlage /Niederstein Nord
Einsatzzeit bis: 14:20 Uhr
Feuerwehr: FF- Obertiefenbach
Einsatzkräfte: 12 Feuerwehrangehörige ( teilw. in Bereitst. im Fw.-Haus )
Fahrzeuge:

Löschgruppenfahrzeug ( LF 20/16 ) FF-Obertiefenbach
Polizei Weilburg

Tätigkeit:

Die Zentrale Leitstelle alarmierte die Feuerwehr Obertiefenbach mit dem Stichwort 'PKW Brand-Nähe Kompostieranlage'. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte einen ausgebrannten und nur noch an einigen kleineren Stellen brennenden PKW vor. Diese Stellen wurden mittels S-Schlauch abgelöscht und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Weitere Angaben über diesen traurigen Einsatz möchten wir an dieser Stelle nicht bekannt geben.

 

Freitag, 15.01.2010
Uhrzeit (Alarmart): 01:52 Uhr ( Funkmeldeempfänger; kleine Schleife )
Einsatzort: Obertiefenbach, Kreisabfalldeponie
Einsatzzeit bis: 02:19 Uhr
Feuerwehr: FF- Obertiefenbach
Einsatzkräfte: 08 Feuerwehrangehörige ( teilw. in Bereitst. im Fw.-Haus )
Fahrzeuge:

Löschgruppenfahrzeug ( LF 20/16 ) FF-Obertiefenbach
Dienstbereitschaft Abfallwirtschaftsbetrieb

Tätigkeit:

Aufmerksame Verkehrsteilnehmer entdeckten im Bereich der Kreisabfalldeponie einen undefinierbaren Feuerschein und informierten die Zentrale Leitstelle des Landkreises. Diese alarmierte die Feuerwehr Obertiefenbach, welche vor Ort feststellte, dass es im Bereich des Deponie-Gaskraftwerkes zu einem kontrolliertem Ableiten und Verbrennen überschüssigen Methangases kam. Dieses Gas wurde aufgrund einer technischen Störung innerhalb der Anlage kontrolliert nach aussen abgeleitet und gezündet, sodass die Einsatzstelle nach dem Kontrollieren des betroffenen Bereiches an den verständigten Rufbereitschaftsdienst der Deponie übergeben werden konnte.

 

"Brand aktuelles"


Kreisfeuerwehrfest 2005
Einsätze
  Einsatzentwicklung
Kinderfeuerwehr
Jugendfeuerwehr
Einsatzabteilung
Ausbildung
Brandschutzaufklärung
Ausrüstung
Glatzennagler
Dekon Gruppe-Beselich
Mitglieder
Geschichte
Termine
Kontakte
Download
Links
Gästebuch
Bildergalerie

Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Programmierung & Design: Sebastian Laux