Logo

HOME

Februar 2008

Freitag, 08.02.2008
Uhrzeit (Alarmart): 07:26 Uhr ( Funkmeldeempfänger; große Schleife )
Einsatzort: Kläranlage Obertiefenbach
Einsatzzeit bis: 07:37 Uhr
Feuerwehr: FF- Obertiefenbach
Einsatzkräfte: 15 Feuerwehrangehörige ( FF- Obertiefenbach ) - teilweise nur in Bereitstellung -
Fahrzeuge:

Löschgruppenfahrzeug ( LF 20/16 ) FF- Obertiefenbach
Einsatzleitwagen ( ELW 1 ) FF- Obertiefenbach

Tätigkeit: An der Baustelle der Kläranlage Obertiefenbach entfachten Bauarbeiter ein nicht angemeldetes Nutzfeuer. Besorgte Dorfbewohner liessen die Feuerwehr alarmieren, da es von weitem den Anschein hatte, dass es innerhalb der Kläranlage brennen würde. Nach Aufklärung der Bauarbeiter wurde zeitnah wieder eingerückt.

 

Samstag, 09.02.2008
Uhrzeit (Alarmart): 12:20 Uhr ( Funkmeldeempfänger, Wehrführer-Schleife)
Einsatzort: Fa. MKV Kunststoffrecycling
Einsatzzeit bis: 12:45 Uhr
Feuerwehr: FF- Obertiefenbach
Einsatzkräfte: 01 Feuerwehrangehöriger
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen ( ELW 1 ) FF-Obertiefenbach
Tätigkeit: Die automatische Brandmeldeanlage löste aufgrund eines technischen Defektes aus. Dies teilten die Mitarbeiter der Firma MKV, wie bereits schon einmal im Januar, den diensthabenden Einsatzbearbeitern weit vor dem Alarmeingang auf der Zentralen Leitstelle telefonisch mit, die dann den Wehrführer informierten um die Anlage zurückzustellen.

 

Sonntag, 10.02.2008
Uhrzeit (Alarmart): 12:24 Uhr ( Funkmeldeempfänger; große Schleife )
Einsatzort: Seniorenheim 'Maria Hil' Auer Weg
Einsatzzeit bis: 12:36 Uhr
Feuerwehr:

FF- Obertiefenbach

Einsatzkräfte:

10Feuerwehrangehörige (teilw. in Bereitstellung )

Fahrzeuge: Löschgruppenfahrzeug ( LF 20/16 ) FF- Obertiefenbach
Einsatzleitwagen ( ELW 1 ) FF- Obertiefenbach
Tätigkeit:

Die automatische Brandmeldeanlage löste aufgrund einer leichten Rauchentwicklung innerhalb einer Wohnung des 'Betreuten Wohnens’ aus. Nach Erkundung durch die Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass die Rauchentwicklung ihre Ursache in angebranntem Essen hatte. Die Bewohnerin hatte schlichtweg ihren Herd unbeaufsichtigt gelassen. Die Wohnung wurde gelüftet und anschl. die Brandmeldeanlage zurückgestellt.


Dienstag, 26.02.2008
Uhrzeit (Alarmart): 07:54 Uhr ( Funkmeldeempfänger; große Schleife )
Einsatzort: B 49, zwischen Abf. Mülldeponie und Heckholzhausen
Einsatzzeit bis: 10:30 Uhr
Feuerwehr: FF- Obertiefenbach
FF- Heckholzhausen
FF- Weilburg
Einsatzkräfte:

insgesamt ca. 50 Einsatzkräfte

Fahrzeuge:

Löschgruppenfahrzeug ( LF 20/16 ) FF-Obertiefenbach
Tanklöschfahrzeug ( TLF 16/25 ) FF-Obertiefenbach
Einsatzleitwagen ( ELW 1 ) FF- Obertiefenbach
Dekontaminationsfahrzeug ( Dekon ) FF-Obertiefenbach
Tragkraftspritzenfahrzeug ( TSF ) FF-Heckholzhausen

Gerätewagen ( GW ) FF- Heckholzhausen
Tanklöschfahrzeug ( TLF ) FF- Weilburg

Rüstwagen ( RW ) FF- Weilburg
Gerätwagen Logistik ( GW-L ) FF- Weilburg

Vorausrüstwagen ( VRW) FF- Weilburg
Gerätewagen Gefahrgut (GW-G ) FF- Weilburg

Kreisbrandinspektor G.Hauch mit KDOW
2 Rettungswagen DRK-Weilburg

1 NEF DRK Weilburg
Rettungshubschrauber Christoph 23 aus Koblenz

Polizei Weilburg
Untere Wasserbehörde Landkreis Limburg-Weilburg

Tätigkeit:

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet ein PKW-Fahrer mit seinem Gefährt in der Steigungsstrecke Richtung Limburg auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden LKW seitlich. Dabei wurde der Fahrer in seinem Klein-PKW eingeklemmt und der Kraftstoff-Tank des LKW (Fassungsvermögen über 500 Liter ) aufgerissen. Die Feuerwehr Obertiefenbach kümmerte sich in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst um die Befreiung des lebensgefährlich Verletzten PKW-Fahrers, während sich die Kräfte aus Weilburg und Heckholzhausen um die Aufnahme des auslaufenden und ausgelaufenen Kraftstoffes kümmerten. Der PKW Fahrer wurde nach seiner Befreiung und der lebensrettenden Erstversorgung durch den Notarzt vom alarmierten Rettungshubschrauber in ein Zentrum der Maximalversorgung nach Koblenz geflogen. Das durch den Kraftstoff kontaminierte Erdreich entlang der Unfallstelle musste ausgebaggert werden, sodass die B 49 noch bis 13 Uhr gesperrt blieb.

"Brand aktuelles"


Kreisfeuerwehrfest 2005
Einsätze
  Einsatzentwicklung
Kinderfeuerwehr
Jugendfeuerwehr
Einsatzabteilung
Ausbildung
Brandschutzaufklärung
Ausrüstung
Glatzennagler
Dekon Gruppe-Beselich
Mitglieder
Geschichte
Termine
Kontakte
Download
Links
Gästebuch
Bildergalerie
Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Programmierung & Design: Sebastian Laux