Logo

HOME

Februar 2004

Dienstag, 24.02.2004
Uhrzeit (Alarmart): 08:54 Uhr ( Funkmeldeempfänger; kleine Schleife )
Einsatzort: Heckholzhausen;Hohler- Weg; Scheunenbrandruine
Einsatzzeit bis: 9:45 Uhr
Feuerwehr: FF- Obertiefenbach
FF- Heckholzhausen
Einsatzkräfte: 9 Feuerwehrangehörige
Fahrzeuge: Tanklöschfahrzeug ( TLF 16/25 ) FF- Obertiefenbach
Einsatzleitwagen ( ELW ) FF- Obertiefenbach
Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) FF- Heckholzhausen
Gerätewagen ( GW ) FF- Heckholzhausen
Tätigkeit: Nach Alarmierung „Feueralarm“ wurde die Feuerwehr Heckholzhausen durch das Tanklöschfahrzeug bei Nachlöscharbeiten an der Brandruine in der Bahnhofstr. unterstützt.

 

Dienstag, 24.02.2004
Uhrzeit (Alarmart): 5:35 Uhr ( Funkmeldeempfänger; kleine Schleife )
Einsatzort: Firma MKV; Niedertiefenbacher-Str.
Einsatzzeit bis: 6:15 Uhr
Feuerwehr: FF Obertiefenbach
Einsatzkräfte: 7 Feuerwehrangehörige
Fahrzeuge: Tanklöschfahrzeug ( TLF 16/25 ) FF- Obertiefenbach
Einsatzleitwagen ( ELW ) FF- Obertiefenbach
Tätigkeit: Nach Alarmierung „Feueralarm“ wurde festgestellt, das die Brandmeldeanlage der Firma MKV negativ aufgegangen ist. Anschließend wurde die Brandmeldeanlage in ihre Grundstellung wieder zurückgesetzt.

 

Montag, 16.02.2004
Uhrzeit (Alarmart): 20:26 Uhr ( Funkmeldeempfänger )
Einsatzort: Heckholzhausen; Bahnhofstraße
Einsatzzeit bis: 00:18 Uhr
Feuerwehr: FF Obertiefenbach
FF Heckholzhausen
FF Niedertiefenbach
FF Schupbach
FF Limburg/ Lahn
FF Weilburg
stellv. Kreisbrandinspektor Franz-Josef Sehr
DRK Limburg
Polizei Weilburg
Einsatzkräfte: 90 Feuerwehrleute; 2 Rettungsassistenten; 4 Polizisten
Fahrzeuge: Tanklöschfahrzeug ( TLF 16/25 ) FF- Obertiefenbach
Löschgruppenfahrzeug ( LF 8 ) FF- Obertiefenbach
Einsatzleitwagen ( ELW ) FF- Obertiefenbach
Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) FF- Heckholzhausen
Gerätewagen ( GW ) FF- Heckholzhausen Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) FF- Niedertiefenbach
Löschgruppenfahrzeug ( LF 8 ) FF- Schupbach
Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) FF- Schupbach
Drehleiter mit Korb ( DLK 18/9 ) FF- Limburg
Tanklöschfahrzeug ( TLF 24/50 ) FF- Limburg
Vorausrüstwagen ( VRW ) FF- Weilburg
Tanklöschfahrzeug ( TLF 16/25 ) FF- Weilburg
Drehleiter mit Korb ( DLK 23/12 ) FF- Weilburg
Rettungswagen ( RTW ) DRK- Limburg
Tätigkeit: Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte die Scheune bereits in voller Ausdehnung. Somit bestand die Hauptaufgabe der Einsatzkräfte darin, die alleinstehende und gehbehinderte Besitzerin, der nur noch zu Lagerzwecken genutzten Scheune, aus dem unmittelbaren Gefahrenbereich zu retten, anschließend die angrenzenden Wohngebäude vor einem Übergreifen der Flammen zu schützen, und mit Hilfe der nachgeforderten Drehleitern eine zügige und effiziente Brandbekämpfung einzuleiten.
Trotz der hervorragenden Zusammenarbeit der verschiedenen Wehren wurde die Scheune bei dem Brand so stark beschädigt, dass sie am Folgetag teilweise durch ein Abbruchunternehmen eingerissen werden musste.

 

Dienstag, 10.02.2004
Uhrzeit (Alarmart): 20.44 Uhr
Einsatzort: Firma MKV / Niedertiefenbacher Str.
Einsatzzeit bis: 21.33 Uhr
Feuerwehr: FF Beselich-Obertiefenbach
Einsatzkräfte: 6 Feuerwehrangehörige
Fahrzeuge: ELW1
TLF 16/25
Tätigkeit: Nach Alarmierung „Feueralarm“ wurde festgestellt, das die Brandmeldeanlage der Firma MKV negativ aufgegangen ist. Anschließend wurde die Brandmeldeanlage in ihre Grundstellung wieder zurückgesetzt.

 

Sonntag, 08.02.2004
Uhrzeit (Alarmart): 21.46 Uhr (Funkmeldeempfänger)
Einsatzort: B49-Höhe Aral Tankstelle
Einsatzzeit bis: 22.11 Uhr
Feuerwehr: FF Beselich-Obertiefenbach
Einsatzkräfte: 10 Feuerwehrangehörige
Fahrzeuge: ELW 1
TLF 16/25
Tätigkeit: Nach Alarmierung „Hilfeleistung“ wurde ein umgefallener Baum auf der B 49
gemeldet. Der umgefallener Baum wurde dann von den Einsatzkräften beseitigt.

 

"Brand aktuelles"


Kreisfeuerwehrfest 2005
Einsätze
  Einsatzentwicklung
Kinderfeuerwehr
Jugendfeuerwehr
Einsatzabteilung
Ausbildung
Brandschutzaufklärung
Ausrüstung
Glatzennagler
Dekon Gruppe-Beselich
Mitglieder
Geschichte
Termine
Kontakte
Download
Links
Gästebuch
Bildergalerie
Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Programmierung & Design: Sebastian Laux