Logo

HOME

Dezember 2006

Mittwoch, 27.12.2006
Uhrzeit (Alarmart): 16:09 Uhr ( Funkmeldeempfänger; große Schleife )
Einsatzort: Niedertiefenbach; Dehrner Straße
Einsatzzeit bis: 17:15 Uhr
Feuerwehr: FF- Obertiefenbach
FF- Niedertiefenbach
FF- Limburg
Schornsteinfegermeister aus Frickhofen
Einsatzkräfte: insges. 22 Feuerwehrangehörige
Fahrzeuge: Löschgruppenfahrzeug ( LF 20/16 ) FF- Obertiefenbach
Tanklöschfahrzeug ( TLF 16/25 ) FF- Obertiefenbach
Tragkraftspritzenfahrzeug ( TSF ) FF- Niedertiefenbach
Mannschaftstranportfahrzeug ( MTF ) FF- Limburg
Polizei Weilburg
Tätigkeit: Aus noch unklarer Ursache geriet der obere Teil der Sichtschalung des Schornsteins eines Wohnhauses in Brand. Diese wurde abgelöscht und der Wohnbereich unter Zuhilfenahme der angeforderten Wärmebildkamera der Kameraden aus Limburg kontrolliert . Weiterhin wurde der gesamte Kamin durch einen angeforderten Schornsteinfeger kontrolliert, und die Einsatzstelle anschließend dem Hauseigentümer übergeben.

 

Dienstag, 19.12.2006
Uhrzeit (Alarmart): 15:17 Uhr ( Funkmeldeempfänger; große Schleife )
Einsatzort: Schupbach, Mittelstraße; Wohnhaus
Einsatzzeit bis: 16:00 Uhr
Feuerwehr: FF- Obertiefenbach
FF- Schupbach
FF- Heckholzhausen
FF- Niedertiefenbach ( nicht mehr ausgerückt )
FF- Weilburg ( nicht mehr ausgerückt )
FF- Merenberg ( nicht mehr ausgerückt )
Einsatzkräfte: insgesamt ca. 25 Feuerwehrangehörige vor Ort
Fahrzeuge: Löschgruppenfahrzeug ( LF 20/16) FF- Obertiefenbach
Löschgruppenfahrzeug ( LF 8 ) FF- Schupbach
Tragkraftspritzenfahrzeug ( TSF ) FF- Heckholzhausen
Gerätewagen ( GW ) FF- Heckholzhausen
Kommandowagen ( KdoW ) KBI- G.Hauch
Rettungswagen ( RTW ) DRK-Limburg
Bezirkschornsteinfeger H.Dombach
Polizei Weilburg
Tätigkeit: Der Zentralen Leitstelle wurde ein ausgedehnter Zimmerbrand in einem Wohnhaus gemeldet. Daraufhin löste diese Großalarm für die örtliche Wehr und überörtlichen Feuerwehren um Schupbach aus. Vor Ort stellte sich der „Wohnungsbrand“ Gott sei Dank nur als defekter Ölofen raus, der eine erhebliche Rauchentwicklung zur Folge hatte.
Der nachgeforderte Bezirkschornsteinfeger kehrte den Kamin vorsorglich noch einmal aus um einen qualifizierten Abzug des Ofens zu gewährleisten und die ausgerückten Kräfte rückten zeitnah wieder ein.

 

Freitag, 15.12.2006
Uhrzeit (Alarmart): 21:58 Uhr ( Funkmeldeempfänger; große Schleife )
Einsatzort: Ortsumgehung Obertiefenbach; Ri. Schupbach
Einsatzzeit bis: 00:46 Uhr
Feuerwehr: FF- Obertiefenbach
Einsatzkräfte: 22 Feuerwehrangehörige ( FF- Obertiefenbach )
Fahrzeuge: Löschgruppenfahrzeug ( LF 20/16 ) FF- Obertiefenbach
Tanklöschfahrzeug ( TLF 16/25 ) FF- Obertiefenbach
Einsatzleitwagen ( ELW 1 ) FF- Obertiefenbach
Kommandowagen ( KdoW ) KBI- G. Hauch
4 Rettungswagen ( RTW ) DRK Lbg.+ Wlbg.
2 Notarzteinsatzfahrzeuge ( NEF ) DRK Lbg. + Wlbg.
Polizei Weilburg
Tätigkeit: Aus unklarer Ursache kollidierten auf der Kreisstraße zwischen Obertiefenbach und Schupbach zwei PKW frontal miteinander.
Einer der Insassen wurde schwerstverletzt im Fahrzeug eingeklemmt und musste mit hydraulischen Rettungsgeräten aufwändig und patientenorientiert befreit werden.
Bis zum Eintreffen des mitalarmierten Rettungsdienstes wurden insgesamt 4 Patienten betreut, die Unfallstelle abgesichert und für die polizeilichen Ermittlungen ausgeleuchtet, sowie auslaufende Betriebsstoffe abgebunden.

 

Freitag, 08.12.2006
Uhrzeit (Alarmart): 19:25 Uhr ( Eigenalarmierung )
Einsatzort: Steinkauter Weg, Richtung Kapelle Beselich
Einsatzzeit bis: 20:28 Uhr
Feuerwehr: FF- Obertiefenbach
Einsatzkräfte: 17 Feuerwehrangehörige ( FF- Obertiefenbach )
Fahrzeuge: Löschgruppenfahrzeug ( LF 20/16 ) FF- Obertiefenbach
Tanklöschfahrzeug ( TLF 16/25 ) FF- Obertiefenbach
Dekonfahrzeug ( Dekon-P ) FF- Obertiefenbach
Einsatzleitwagen ( ELW 1 ) FF- Obertiefenbach 
Tätigkeit: Nach dem ersten „Windbrucheinsatz“ sollte eigentlich die diesjährige Abschlussübung im Beselicher Wald, nahe der Trinkwasserenthärtungsanlage, stattfinden. Auf dem Weg zur „Übungsstelle“ fand der Übungsleiter jedoch eine große umgestürzte Fichte vor, die quer den Steinkauter - Weg komplett versperrte und zusätzlich noch die Strom- und Telefonleitung belastete. Diese Fichte musste aufwändig zerkleinert und entfernt werden, um den Anwohnern um den Beselicher Kopf den Weg zu Ihren Häusern zu ermöglichen. Der Energieversorger SÜWAG musste noch hinzugezogen werden, um einen Defekt an der 400 Volt Leitung auszuschließen. So wurde aus der Übung ein REAL-Einsatz und die Übung musste zwangsläufig abgesagt werden. Trotz allem wurde sich nach den Aufräumarbeiten deftig bei Weihnachtlicher Stimmung im Feuerwehrhaus gestärkt und man ließ gemeinsam bei einigen Erfrischungsgetränken bis tief in die Nacht das ablaufende Jahr 2006 Revue passieren.

 

Freitag, 08.12.2006
Uhrzeit (Alarmart): 18:25 Uhr ( Funkmeldeempfänger; kleine Schleife )
Einsatzort: Kreisstraße zwischen Obertiefenbach und Schupbach
Einsatzzeit bis: 18:52 Uhr
Feuerwehr: FF - Obertiefenbach
FF - Schupbach
Einsatzkräfte:  

9 Feuerwehrangehörige ( FF-Obertiefenb.; teilw. in Bereitst.)
07 Feuerwehrangehörige ( FF-Schupbach )

Fahrzeuge: Löschgruppenfahrzeug ( LF 20/16 ) FF- Obertiefenbach
Einsatzleitwagen ( ELW 1 ) FF- Obertiefenbach
Löschgruppenfahrzeug ( LF 8 ) FF- Schupbach
Tätigkeit: Bedingt durch heftige Windböen stürzten in dem Waldgebiet zwischen Obertiefenbach und Schupbach einige Bäume um und blockierten die durchführende Straße. Die Kameraden aus Schupbach begannen mit dem Absichern, Ausleuchten und dem Zerkleinern der Bäume. Der Einsatzleiter entschloss sich dennoch, die Wehr aus Obertiefenbach zusätzlich nachzufordern. Mit dem Lichtmast des LF wurde die Einsatzstelle ergänzend ausgeleuchtet und die Kameraden aus Schupbach bei den Aufräumen unterstützt.

 

Mittwoch, 06.12.2006
Uhrzeit (Alarmart): 21 :48 Uhr ( Funkmeldeempfänger; große Schleife )
Einsatzort: Seniorenheim, Maria - Hilf, Auer Weg
Einsatzzeit bis: 22:30 Uhr
Feuerwehr: FF- Obertiefenbach
Einsatzkräfte: 9 Feuerwehrangehörige ( FF- Obertiefenbach )
Fahrzeuge: Löschgruppenfahrzeug ( LF 20/16 ) FF- Obertiefenbach
Tätigkeit: Die automatische Brandmeldeanlage des Seniorenzentrums löste aus unklarer Ursache aus. Die Anlage wurde, nachdem der vermeintlich gefährdete Bereich kontrolliert wurde, zurückgestellt und zeitnah wieder eingerückt.

 

"Brand aktuelles"


Kreisfeuerwehrfest 2005
Einsätze
  Einsatzentwicklung
Kinderfeuerwehr
Jugendfeuerwehr
Einsatzabteilung
Ausbildung
Brandschutzaufklärung
Ausrüstung
Glatzennagler
Dekon Gruppe-Beselich
Mitglieder
Geschichte
Termine
Kontakte
Download
Links
Gästebuch
Bildergalerie
Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Programmierung & Design: Sebastian Laux