Logo

HOME

Dezember 2010

Freitag, 31.12.2010
Uhrzeit (Alarmart): 21:10 Uhr ( Funkmeldeempfänger; große Schleife )
Einsatzort: Schupbach, Am Ring
Einsatzzeit bis: 21:20 Uhr
Feuerwehr:

FF- Obertiefenbach
FF- Schupbach

Einsatzkräfte: insgesamt 17 Einsatzkräfte
Fahrzeuge:

Löschgruppenfahrzeug ( LF 20/16 ) FF-Obertiefenbach
Tanklöschfahrzeug ( TLF 16/25 ) FF-Obertiefenbach
Löschgruppenfahrzeug ( LF 8 ) FF- Schupbach

Polizei Weilburg

Tätigkeit:

Anwohner sahen in der Ortsmitte von Schupbach einen unklaren Feuerschein und alarmierten die Feuerwehr. Die Feuerwehr Schupbach stellte vor Ort fest, dass in einem Innenhof lediglich etwas Holz in einem Blechfass brannte. Das Feuer diente als 'Nutz- bzw. Wärmefeuer'. Aufgrund der über Funk übermittelten Rückmeldung an die Zentrale Leitstelle brachen die Kräfte aus Obertiefenbach die Anfahrt ab und rückten zeitnah wieder ein.

 

Montag, 27.12.2010
Uhrzeit (Alarmart): 10:57 Uhr ( Funkmeldeempfänger; große Schleife )
Einsatzort: Obertiefenbach, Niedertiefenbacher Str. Fa. MPV/PET
Einsatzzeit bis: 11:15 Uhr
Feuerwehr: FF- Obertiefenbach
Einsatzkräfte: 10 Feuerwehrangehörige
Fahrzeuge:

Löschgruppenfahrzeug ( LF 20/16 ) FF- Obertiefenbach

Tätigkeit:

Die automatische Brandmeldeanlage eines ortsansässigen Kunstoff Recycling Betriebes löste aus, sodass die Zentrale Leitstelle die Feuerwehr Obertiefenbach alarmierte. Vor Ort stellte sich heraus, dass die Anlage aufgrund von Schweissarbeiten ausgelöst wurde. Der Bereich wurde kontrolliert, den Mitarbeitern ein gesundes neues Jahr gewünscht, die Anlage wurde zurückgestellt und zeitnah wieder eingerückt.

 

Donnerstag, 02.12.2010
Uhrzeit (Alarmart): 09:19 Uhr ( Funkmeldeempfänger; große Schleife )
Einsatzort: Obertiefenbach; Gottlieb Daimler Straße
Einsatzzeit bis: 10:05 Uhr
Feuerwehr:

FF- Obertiefenbach

Einsatzkräfte: 10 Einsatzkräfte
Fahrzeuge:

Löschgruppenfahrzeug ( LF 20/16 ) FF-Obertiefenbach
Tanklöschfahrzeug ( TLF 16/25 ) FF-Obertiefenbach
Einsatzleitwagen ( ELW 1 ) FF- Obertiefenbach
Energieversorger SÜWAG
Polizei Weilburg

Tätigkeit:

Besorgte Anwohner verständigten die Rettungsleitstelle in Limburg mit dem Hinweis, dass es im Bereich eines Autohauses nach Gas riechen würde. Gemäß Alarmplan wurde die Feuerwehr Obertiefenbach sowie zeitgleich der verantwortliche Gas-Netzbetreiber SÜWAG alarmiert. Vor Ort nahmen die Einsatzkräfte tatsächlich einen starken Geruch wahr, sodass der Bereich zunächst großräumig abgesperrt wurde. Erste Messungen durch den zeitnah eingetroffenen Netzbetreiber ergaben jedoch, dass keine Gefahr bestand und der Geruch auch nicht auf Erdgas, sondern auf Auspumparbeiten an einem Ölabscheider zurückzuführen sind, sodass zeitnah wieder eingerückt werden konnte.

Dennoch muss festgehalten werden, dass das Vorgehen des Anrufers völlig richtig war. Bereits bei einem Verdacht auf den Austritt von Erd- oder Flüssiggas sollte die Feuerwehr verständigt werden, um entsprechende Messungen durchzuführen.

 

 

"Brand aktuelles"


Kreisfeuerwehrfest 2005
Einsätze
  Einsatzentwicklung
Kinderfeuerwehr
Jugendfeuerwehr
Einsatzabteilung
Ausbildung
Brandschutzaufklärung
Ausrüstung
Glatzennagler
Dekon Gruppe-Beselich
Mitglieder
Geschichte
Termine
Kontakte
Download
Links
Gästebuch
Bildergalerie

Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Programmierung & Design: Sebastian Laux